Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Wandern mit dem Kinderwagen

Ein Wanderurlaub mit einem Baby oder Kleinkind ist etwas ganz Besonderes. Am Anfang ist man mit den kleinen Kindern meist noch auf den Kinderwagen angewiesen. Das Almen Erlebnis darf bei einem Urlaub in den Bergen nicht fehlen und das Wandern ist mit einem entsprechenden Kinderwagen auf jeden Fall möglich. Im Großarltal gibt es nämlich viele Almen, die man mit dem Kinderwagen erreichen kann.

Grundsätzlich gelangt man mit dem Kinderwagen auf jede Alm, zu der auch eine Forststraße (Schotterweg) führt. Jedoch ist das leichter gesagt als getan. Einige Strecken sind weit und steil und daher nicht unbedingt für Wanderungen mit dem Kinderwagen zu empfehlen.
Beim Wandern mit dem Kinderwagen, gibt es einiges zu beachten. Deshalb möchte ich euch heute in diesem Blogbeitrag die wichtigsten Punkte aufzählen, damit eine Wanderung mit eurem Baby zum Erlebnis wird. Dazu gibt es auch noch Tipps, welche Wanderungen gut machbar sind.

Sommerliftln Panoramabahn

Mit dem Kinderwagen unterwegs – das ist zu beachten:

  • Länge, Höhenmeter und Steigung: Bevor du dich auf eine Wanderung mit dem Kinderwagen begibst, solltest du das Höhenprofil der Strecke genau anschauen. Achte auf die Gesamtlänge der Wanderung, die Anzahl der zu bewältigenden Höhenmeter und die Steigung des Geländes. Dies hilft dir einzuschätzen, wie anspruchsvoll die Strecke ist und ob sie für deinen Kinderwagen geeignet ist. Unten findest du Tipps, welche Touren wir empfehlen können.
  • Die eigene Kondition richtig einschätzen: Es ist wichtig, deine eigene Fitness und Kondition realistisch einzuschätzen, bevor du dich auf eine Wanderung mit dem Kinderwagen begibst. Berücksichtige dabei auch das zusätzliche Gewicht des Kindes und des Gepäcks im Kinderwagen.
  • Geländetauglicher Kinderwagen: Für Wanderungen auf die Almen empfiehlt es sich, einen geländetauglichen Kinderwagen mit großen Reifen, guter Federung und einer Handbremse zu verwenden. Dadurch kannst du den Kinderwagen besser kontrollieren und sicher über die Schotterwege schieben. Für das Bergab gehen ist eine Handschlaufe ideal, damit du den Kinderwagen sicher halten kannst.
  • Vor der Wanderung den Zustand des Kinderwagens überprüfen: Bevor es los geht, solltest du den Kinderwagen gründlich überprüfen. Kontrolliere die Bremsen, Reifen und Gurte, um sicherzustellen, dass alles funktioniert und dein Kind während der Wanderung sicher ist.
  • Nimm ausreichend zum Trinken mit: Das Bergaufschieben eines Kinderwagens kann anstrengend sein. Daher solltest du ausreichend Wasser oder andere Getränke mitnehmen. Ein kleiner Snack kann dir außerdem zusätzliche Energie geben.
  • Mache eine Pause: Wenn du merkst, dass dich das Schieben des Kinderwagens überanstrengt oder erschöpft, solltest du eine Pause einlegen.
  • Gemeinsam unterwegs: Am besten seid ihr zu zweit unterwegs, damit ihr abwechselnd den Kinderwagen schieben könnt. So wird die Belastung gleichmäßig aufgeteilt und jeder kann die Wanderung genießen.
  • Nimm dir Zeit: Es ist wichtig, genügend Zeit für eine Wanderung mit dem Kinderwagen einzuplanen, da diese unter Umständen anstrengender sein kann als erwartet. Es ist ratsam, lieber etwas mehr Zeit einzukalkulieren als angegeben, um stressfrei und entspannt unterwegs zu sein.
  • Ist diese Wanderung für uns als Familie geeignet: Ein entscheidender Punkt ist die Frage, ob du deinem Baby bzw. Kleinkind diese Wanderung im Kinderwagen zutrauen kannst. Es ist wichtig, das Alter, die körperliche Verfassung und die individuellen Bedürfnisse des Kindes zu berücksichtigen.

Wandern mit dem Kinderwagen: Ziele in Großarl und Hüttschlag

  • Ötzlsee:
    20 hm Anstieg & 10 hm Abstieg | 1,9 km zum Ziel | Dieser Weg eignet sich perfekt als entspannter Einstieg für einen Wanderurlaub im Großarltal, da er eher flach ist und nur eine leichte Steigung aufweist.
  • Heugathalm:
    150 hm | 1,5 km bis zur Alm | Ideale Wanderung mit einem Kinderwagen, da die Strecke nicht zu lange ist und der Weg zunächst asphaltiert ist und dann auf einen Schotterweg führt.
  • Mooslehenalm:
    100 hm | 1,1 km bis zur Alm | Einfache Wanderung mit leichter Steigung.
  • Spiegelsee:
    100 hm Anstieg 110 Abstieg | 3,1 km bis zum Ziel | Optimal für Familien mit Kinderwagen: bei dieser Wanderung hat man eine traumhafte Aussicht auf die umliegenden Berge, da die Tour an der Bergstation der Panoramabahn startet.
  • Gehwolfalm und Harbachhütte:
    130 hm Abstieg | 1,5 km bis zu den Almen | Leicht von der Bergstation der Panoramabahn zu erreichen. Tipp: Ein Besuch am Sinnesweg direkt an der Gehwolfalm ist auch mit dem Kinderwagen möglich.
  • Alpentaverne:
    50 hm | 600 m bis zur Alm | Von den Mittelstationen aus sind nur wenige Höhenmeter zu überwinden. 
  • Skialm:
    150 hm | 1,3 km bis zur Alm | Am Schotterweg geht es Bergwärts, zuerst leichter Anstieg, kurz vor der Alm etwas mehr Steigung an.
  • Gipfelstadl:
    170 hm | 2,9 km bis zum Ziel | Erreicht man gut über den Kinderwagenweg unterhalb vom Kreuzkogel.
  • Breitenebenalm:
    180 hm | 1,6 km bis zur Alm | Die Strecke und Gehzeit der Wanderung klingt zwar nicht so viel, doch der Forstweg hat einige etwas anspruchsvollere Abschnitte dabei. Hier ist es nett, wenn man sich beim Schieben abwechseln kann. Hinweis: Auf diesem Forstweg ist mit Autoverkehr zu rechnen, da man selbst mit dem PKW hochfahren darf.
  • Aigenalm-Paulhütte / Mandlhütte:
    320 hm | 3,9 km bis zur Alm | Beim ersten Teilstück der Wanderung hat man mehr Anstieg, wenn man diesen Abschnitt überwunden hat, geht der Forstweg mäßig bergauf.  Kurz vor der Aigenalm hat man die Möglichkeit noch weitere 60 Höhenmeter zur Aigenalm-Mandlhütte zu wandern.
  • Niggeltalalm:
    200 hm | 2,3 km bis zur Alm | Die Strecke ist mit dem Kinderwagen gut zu bewältigen. Zwischendurch sind ein paar kurze Passagen mit etwas mehr Anstieg.
  • Hirschgrubenalm:
    350 hm | 3,3 km bis zur Alm | Eignet sich gut für eine Wanderung mit dem Kinderwagen. Die Forststraße führt zum Großteil durch den Wald.
  • Viehhausalm:
    290 hm | 3 km bis zur Alm | Ist mit dem Kindewagen möglich, ab der Abzweigung zur Niggeltalalm wird der Schotter etwas gröber. Daher sind große Reifen von Vorteil.
  • Reitalm:
    330 hm | 3,7 km bis zur Alm | Der Forstweg zur Reitalm hat eine mäßige Steigung. Die letzten 700 Meter sind steil und können noch einmal anstrengend werden.

Bitte beachte, dass die Kilometer und der Anstieg nur in eine Richtung gerechnet sind.


Kinderwagen ausleihen

Einen geländetauglichen Kinderwagen zum Wandern kannst du in folgenden Sportgeschäften in Großarl ausleihen:

Wandern mit dem Kinderwagen ist eine wunderbare Möglichkeit, die Natur gemeinsam mit kleinen Kindern zu genießen. Mit der richtigen Planung, den passenden Strecken und einer entspannten Einstellung kann die ganze Familie die schöne Berglandschaft im Großarltal entdecken und dabei wertvolle Erinnerungen schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis
Sie befinden sich im Blog vom Tourismusverband Großarltal. Ältere Beiträge finden Sie in unserem Blogarchiv auf www.blogarchiv.at.

Themen & Archiv